Blog

Freisteller, Alphamaskierung, Maskierung – Was sind die Unterschiede?

Bilder und Objekte freistellen gehört wohl zu einer der häufigsten Arbeiten in der Bildbearbeitung und ist etwa im E-Commerce unentbehrlich. Generell geht es darum, ein freizustellendes Motiv während des Bearbeitungsprozesses von seinem ursprünglichen Hintergrund zu lösen, im Regelfall den Hintergrund zu entfernen und als Ergebnis ein alleinstehendes Objekt zu erhalten – einen Freisteller. Dieser kann im Anschluss daran zum Beispiel auf einem neuen Hintergrund platziert werden, etwa in einem Composing.

Doch ist Freistellen immer gleich? Nein, keineswegs! Denn Freisteller können auf verschiedene Arten erstellt werden. Je nach Komplexität der Bilder, Qualitätsanspruch und anschließendem Verwendungszweck wird ein anderes Verfahren zum Freistellen verwendet.

Was ist was? Wann wird welches Verfahren angewandt und warum? Wir erklären die Unterschiede zwischen Freisteller, Alphamaskierungen und Maskierungen.

Freisteller

Br24 Blog Unterschiede Freisteller, Alphamaskierungen & Maskierungen: Drei Bilder, die das Freistellen eines Motivs mit einem Vektorpfad zeigen

Was?

Typischerweise bezeichnet der Begriff Freisteller (engl. Clipping) ein Objekt oder Motiv, dass mithilfe eines einzelnen Vektorpfads vom Hintergrund getrennt wurde. Dieser Vektorpfad wird als „einfacher Pfad” bezeichnet. Wird der einfache Pfad als Beschneidungspfad definiert, beinhaltet er zusätzlich die Informationen, welche Bildbereiche freigestellt und welche ausgeblendet werden sollen.

Wie?

Um Freisteller per Vektorpfad zu erstellen, stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung. Welches Werkzeug sich am besten eignet, ist abhängig vom Motiv und dem gewünschten Ergebnis. In Photoshop stehen zum Beispiel folgende Freisteller-Werkzeuge zur Verfügung: Auswahlwerkzeug, Zauberstab, Lasso-Werkzeuge, Schnellauswahl, Zeichenstift-Werkzeug.

Wofür?

Motive mit klaren und einfachen Konturen sind ideal für Freisteller per Vektorpfad. Das ist zum Beispiel oft bei Bildern von Produkten oder Packshots der Fall. Je nach Motiv ist die Komplexität eines Freistellers jedoch unterschiedlich.

– Einfach: wenige Details an den Kanten, z. B. Möbel, Dekoartikel, Mode wie Legeware

– Mittel: detailliertere aber immer noch scharfe Konturen, z. B. Kleidung, Werkzeuge, Blumen

– Schwierig: viele Details mit komplexen Konturen die viele einzelne Pfadstücke erfordern, z. B. Fahrräder, Tannenbäume, Schmuck

Auch Personen können per Vektorpfad freigestellt werden, sofern die Motive keine zu feinen Details aufweisen; was allerdings besonders im Bereich der Haare oft der Fall ist. Dann wird ein anderes Freistellverfahren genutzt.

Mehr Details rund um Freisteller findest Du hier Freisteller erklärt!

Alphamaskierungen

Br24 Blog Unterschiede Freisteller, Alphamaskierungen & Maskierungen: Drei Bilder, die drei Stufen der Alphamaskierung zeigen

Was?

Nicht jedes Motiv eignet sich zum Freistellen per Vektorpfad. Durch die harten Konturen des Pfads gehen bei komplexen Motiven mit feinen Bildelementen schnell Details verloren.

Für weiche Übergänge an den Kanten und das präzise Freistellen selbst feinster Bilddetails kommen Alphamaskierungen (engl. Alphamasking) zum Einsatz. Andere Bezeichnungen sind Softmasking oder Alphakanal-Freisteller.

Wie?

Bei einer Alphamaskierung wird das Bildmotiv durch die Bearbeitung der einzelnen Farbkanäle und mittels Kontrast zum Hintergrund freigestellt. Es gibt verschiedene Methoden, Alphamaskierungen zu erstellen. Der Aufwand hängt von verschiedenen Faktoren ab: Komplexität des Bildmotivs insgesamt, Kontrastunterschied zwischen Objekt und Hintergrund etc. Der Bearbeitungsprozess kann relativ schnell gehen oder aber sogar mehrere Stunden dauern.

Für eine bessere Übersicht und mehr Transparenz teilen wir Alphamaskierungen daher in Level 1 bis 4 ein; je nach Motiv, Arbeitsaufwand sowie gewünschtem Ergebnis. Dies ist auch für die spätere Verwendung der Ergebnisse wichtig. So ist Level 2 normalerweise für die Verwendung im Onlinebereich ausreichend. Während für Printprodukte von ausreichender Qualität mindestens Level 3, für großflächige Produkte wie Plakate sogar Level 4, notwendig ist. Die genauen Unterschiede und noch mehr haben wir hier zusammengetragen Alles, was Du über Alphamaskierungen wissen musst.

Wofür?

Komplexe Motive mit feinen Bildelementen, die bei einer Freistellung per Pfad verloren gehen würden, werden mit Alphamaskierungen freigestellt. Dazu gehören zum Beispiel Haare, Fell, Textilstrukturen, filigrane Blätter oder auch Motive mit halbtransparenten oder sogar transparenten Bereichen wie etwa Rauch, Flaschen oder Modeartikel wie etwa Brautkleider.

Maskierungen

Br24 Blog Unterschiede Freisteller, Alphamaskierungen & Maskierungen: Drei Bilder, die Maskierung eines Pullovers zeigen

Was?

Im Gegensatz zu Freistellern und Alphamaskierungen, die Objekte als Ganzes mit nur einem Freistellpfad vom Hintergrund trennen, grenzen Maskierungen einzelne Bildbestandteile durch separate Pfade vom Hintergrund sowie voneinander ab. Das Bild wird sozusagen in Einzelteile „zerlegt”. Diese Einzelteile können anschließend unabhängig voneinander einzeln betrachtet sowie angepasst und verändert werden. Da das Ergebnis mehr als einen Freistellpfad enthält, wird auch oft von Multipfad-Freistellern gesprochen.

Wie?

Bei Maskierungen kommen verschiedene Freistellungsmethoden kombiniert zum Einsatz; abhängig davon, welche welche Methode für einen Bildbereich am besten geeignet ist. Bereiche mit klaren Konturen werden beispielsweise mit dem Pfadwerkzeug freigestellt. Während für unscharfe oder sehr detaillierte Bereiche Alphamaskierungen verwendet werden. Jeder Bildbestandteil kann anschließend einzeln angezeigt oder ausgeblendet, bearbeitet oder ersetzt werden.

Wofür?

Maskierungen bieten maximale Flexibilität in Gestaltung und Bearbeitung. So gut wie jedes Detail eines Motivs kann durch einen eigenen Maskierungspfad individuell freigestellt werden. Das macht Maskierungen gerade für die Darstellung verschiedener Produktvarianten interessant.
Sehr oft werden Maskierungen als Vorbereitung für Farbkorrekturen- und anpassungen, sogenannte Umfärber, verwendet. Hier spricht man auch von Farbmaskierungen. Anstatt jede Produktvariante einzeln zu fotografieren und freizustellen, werden in nur einem Ausgangsbild die zu ändernden Details durch einzelne Maskierungspfade voneinander abgegrenzt und anschließend separat angepasst. Während der Bildretusche können mithilfe von Maskierungen gezielt Korrekturen vorgenommen werden. Weitere Informationen zu Maskierungen findest Du hier Was sind Maskierungen?

Auf einen Blick

FREISTELLER

Br24: Beispiel für Freistellpfade, die nur den Vektorpfad eines Fahrrads zeigen

ALPHAMASKIERUNGBr24: Beispiel einer Alphamaskierung, das ein Schwarzweiß-Alphakanalbild einer Person zeigt MASKIERUNGBr24: Beispiel für Maskierungspfade, die nur die verschiedenen Vektorpfade von Teilen einer Kommode zeigen

– Trennung von Motiv und Hintergrund durch einen Vektorpfad
– Motive mit klaren, einfachen Konturen
– Je nach Bildmotiv: einfache, mittlere, komplexe Freisteller
– Dateiformate: JPEG, TIF, PSD

– Trennung von Motiv und Hintergrund durch Bearbeitung einzelner Farbkanäle
– Motive mit feinen Bildelementen, unscharfen Kanten, halbtransparenten / transparenten Bereichen
– Level 1-4 in der Bearbeitung
– Dateiformate: TIF, PSD

– Trennung von Motiv und Hintergrund sowie einzelnen Bildbestandteilen untereinander durch mehrere, separate Maskierungspfade
– Kombination von verschiedenen Freistellungsmethoden
– z.B. zur Darstellung verschiedener Produktvarianten, Vorbereitung für Farbkorrekturen und Umfärber
– Dateiformate: JPEG, TIF, PSD

 

Auf der Suche nach den besten Freistellern in höchster Qualität? Deine Suche ist zu Ende. Wir stellen alles frei, was Du brauchst.
Unsere Services: Freisteller, Alphamasken, Maskierungen, Composing, Ghostmodel, Bildretusche, Farbkorrektur, Layoutgestaltung, CGI für E-Commerce und mehr.
Für weitere Informationen, Beispiele und detaillierte Preise, downloade unser Portfolio für E-Commerce & Produktbilder.

Button Download Portfolio Br24 Button Jetzt anfragen