Blog

Alles, was Sie über Alphamaskierungen wissen müssen

Freisteller (Clippings) und Alphamaskierungen sind eine der am häufigsten verwendeten Techniken in der Bildbearbeitung. Sie trennen Bildelemente von ihrem Hintergrund und sind oft die Basis für die Präsentation von Produkten im E-Commerce, in Katalogen oder für die Verwendung beim Composing und der Layoutgestaltung. Alphamasking, auch Softmasking genannt, ist ideal um feine Bildelemente wie Haare, Fell oder sogar teilweise transparente Elemente wie Rauch präzise freizustellen.

Die Erstellung von Alphamasken

Es gibt verschiedene Methoden um Alphamaskierungen zu erstellen. Voraussetzung ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das die Bearbeitung der einzlenen Farbkanäle eines Bildes ermöglicht, ein geübtes Auge und Fingerspitzengefühl.

Grundlegende Arbeitsschritte im Überblick:

1. Auswahl des kontrastreichsten Farbkanals: durch Vergleich der Farbkanäle Rot, Grün und Blau (RGB-Bild).

2. Kanal kopieren: um bei der Bearbeitung das Originalbild nicht zu verändern.

3. Kontrast verstärken: z. B. über Helligkeit und Kontrast, Gradationskurven oder Tonwertkorrektur, um alle wichtigen Details des Objekts zu erfassen.

4. Innere und äußere Bereiche übermalen: Außen schwarz und innen weiß übermalen (oder andere kontrastreiche Farbkombination). So nah wie möglich bis zum Rand des Objekts, ohne durchscheinende Stellen.

5. Handarbeit für Details: Manuelles Nachzeichnen, um feine Details am Rand des Objekts zu erfassen, z. B. einzelne Haare.

6. Schwarz-weiß-Bild: Im Ergebnis steht das weiße Objekt auf schwarzem Hintergrund, ohne durchscheinende Stellen.

7. Auswahl laden: Die Ebene mit dem bearbeiteten Kanal als Auswahl laden, welche das Objekt perfekt umfasst.

8. Ebenenmaske erstellen: Der Hintergrundebene die aktive Auswahl als Ebenenmaske hinzufügen, Maske invertieren und den Inhalt löschen. Das maskierte Objekt steht auf transparentem Hintergrund.

9. Korrekturen: Weitere Korrekturen und Anpassungen, falls erforderlich.

10. Umwandlung zu Alphakanal: Bearbeitete Auswahl speichern und in einen Alphakanal konvertiert. Das Objekt (weiß) ist perfekt vom Hintergrund (schwarz) getrennt. Durch Aktivierung der Farbkanäle wird das Originalobjekt sichtbar.

Br24 Blog Alles über Alphamaskierungen: Foto einer Tänzerin, Vergleich vom Original und Alphamaskierung in Schwarz-Weiß

Der Aufwand eine Alphamaske zu erstellen hängt von verschiedenen Faktoren ab: Komplexität des Objekts, Hintergrund, Unschärfen, Kontrast zwischen Objekt und Hintergrund etc. Der Bearbeitungsprozess kann relativ schnell gehen oder aber sogar mehrere Stunden dauern.

Verschiedene Level bei Alphamaskierungen

Wir teilen Alphamaskierungen in verschiedene Level mit unterschiedlichem Arbeitsaufwand ein. Diese Einteilung erfolgt individuell. Ausschlaggebend ist das Ausgangsmaterial und das gewünschte Ergebnis, insbesondere hinsichtlich der Komplexität der Bildelemente, des angestrebten Detaillierungsgrades sowie der anschließenden Verwendung.

Level 0

Um die Bildelemente wird ein manueller Pfad erstellt. Die Pfadauswahl wird anschließend als Alphakanal beziehungsweise Alphamaske mit harten Umrissen gespeichert. Das Objekt ist mit harten Umrissen freigestellt. Da keine zusätzliche Bearbeitung erfolgt, gehen eventuelle feine Details an den äußeren Kanten verloren.

Level 1

Die Bearbeitung ist grundsätzlich die gleiche wie bei Level 0. Mit zusätzlichen Alphakanälen werden feine Details schnell mit weicheren und detaillierteren Umrissen freigestellt.

Level 0 und Level 1 eignen sich hauptsächlich für einfache Objekte mit klaren Umrissen, die keine oder nur wenige feine Details aufweisen. Das Freistellen erfolgt als Pfad mit dem Pfadauswahlwerkzeug oder dem Schnellauswahlwerkzeug, und der Pfad wird als Alphakanal bzw. Alphamaske gespeichert. Eventuelle Details an den Kanten der Objekte gehen verloren.

Br24 Blog Alles über Alphamaskierungen: Detailansicht von Haaren zum Vergleich verschiedener Alphamaskierungs-Level. Original, Level 0 und Level 1

Level 2

Es werden mehrere Alphakanäle erstellt und einzeln optimiert. Für ein detailliertes und besseres Ergebnis erfolgen zum Beispiel Anpassungen mit dem Tool „Abwedeln und Nachbelichten”. Dieser manuelle Prozess nimmt mehr Zeit in Anspruch als Level 0 und 1.

Level 2 eignet sich für einfache Objekte mit wenigen feinen Details, die auf kontrastreichen Hintergründen abgebildet sind, mit nur einfachen Unschärfen und die kein nachträgliches, manuelles Nachzeichnen erfordern.

Br24 Blog Alles über Alphamaskierungen: Detailansicht von Haaren zum Vergleich verschiedener Alphamaskierungs-Level. Original und Level 2

Level 3 & Level 4

Komplexe Objekte mit vielen feinen Details wie beispielsweise fliegende Haare auf unruhigen Hintergründen, starke Unschärfen, aufwendige Muster etc. erfordern wesentlich mehr manuelle Nachbearbeitung. Level 3 und Level 4 unterscheiden sich hauptsächlich durch diesen manuellen Aufwand, der wiederum unter anderem vom Ausgangsmaterial abhängt. Die Bearbeitung erfolgt in mehreren Alphakanälen, die einzeln optimiert und in welchen alle feinen Elemente von Hand nachgezeichnet werden.

Br24 Blog Alles über Alphamaskierungen: Detailansicht von Haaren zum Vergleich verschiedener Alphamaskierungs-Level. Original, Level 3 und Level 4

Verschiedene Typen von Alphamaskierungen

Zusätzlich zu Leveln unterscheiden wir zwei Typen der Alphamaskierung.

Typ A: Hintergrund ändern

Typ B: Umfärben und Farbkorrektur

Level und Typ sind immer verbunden, zum Beispiel „Alphamasking Level 3, Typ B”.

Warum machen wir diese Unterscheidungen?

Um den Aufwand und die Preisstruktur für Sie so transparent wie möglich zu gestalten sowie das zu erwartende Ergebnis von Anfang an zu verdeutlichen und somit den bestmöglichen Service für Sie zu empfehlen.

Welches Bild für welchen Level?

Gibt es Vorgaben? Welche Mindestgröße muss ein Bild für die verschiedenen Levels haben? Wir hören solche Fragen oft. Darauf gibt es jedoch keine allgemeine Antwort.
Ein Anhaltspunkt: Deutliche Erkennbarkeit von relevanten, feinen Details im Ausgangsbild bei 100 % Zoom, um sie beim Alphamasking nicht zu verlieren. Doch bei Alphamaskierungen kommt es immer auf mehrere Faktoren an.
So ist die anschließende Verwendung der Bilder ebenfalls entscheidend für die Anforderungen an das Ausgangsmaterial. Druck erfordert eine andere Qualität als online. Gleiches gilt für einen Flyer und eine Plakatwand. Ist das, was geplant ist möglich mit dem vorliegenden Material? Oder auch andersherum: Ist eine aufwendige Alphamaskierung nach Level 4 überhaupt notwendig oder reicht Level 2 aus und können hier Aufwand und entsprechend Kosten eingespart werden?

 

Hier kommen unsere Experten ins Spiel. Bevor es losgeht, bekommen Sie von uns eine professionelle und individuelle Beratung. Für Angebote und Ergebnisse, perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Button Jetzt anfragen