Blog

On-Body-Fotoretusche – Darauf kommt es an!

Kleidungsstücke werden für Produktfotos oft am Körper getragen fotografiert. Was in der Regel bedeutet, dass sie von einem Fotomodell (On-Body) getragen oder an einer Schaufensterpuppe gestylt werden (On-Mannequin) und was eine On-Body-Fotoretusche erforderlich macht.

Bei beiden Varianten ist Bildretusche essenziell für eine perfekte Produktpräsentation, hochwertige Bilder und eine einheitliche Bildsprache. Dabei greifen zwei grundlegende Bereiche ineinander: die Produktretusche und bei der On-Body Fotografie zusätzlich die Model-Retusche (oder Beautyretusche). Beide beinhalten teilweise die gleichen, aber auch unterschiedliche Retuschetechniken und erst ihre Kombination sorgt für ein perfektes Endergebnis.

Schauen wir uns genauer an, worauf es bei der On-Body-Fotoretusche in beiden Bereichen ankommt.

On-body-Produktretusche in der On-body-Fotoretusche

Auch wenn es sich um unterschiedliche Kleidungsstücke handelt (z. B. Hosen, Hemden, Kleider, Schuhe), ist der grundlegende Retuschierprozess bei allen ziemlich ähnlich. Im Allgemeinen beinhaltet er: Säubern und reparieren, Falten reduzieren, Detailarbeit sowie Form und Symmetrie. Ein häufig benötigtes Extra bei der On-Mannequin Fotografie ist außerdem die sogenannte Ghostmodel-Technik.

Säubern & reparieren

Von Staub, Flecken, Fingerabdrücken und Kratzer über lose Fäden, unordentlichen Nähte und Schnürsenkeln bis hin zu sichtbaren Nadeln, Kleiderbügeln und Drähten. Säubern und reparieren umfasst das Entfernen solch unerwünschter und störender Details. Aber auch das Ausbessern kleinere Bereiche des Produkts. Zum Beispiel, wenn durch das Entfernen von Requisiten „Lücken” am Produkt entstehen, da diese Bereiche zuvor verdeckt waren.

Falten reduzieren

Falten und Knicke im Produkt lassen sich kaum vermeiden, auch nicht durch Stylen und Bügeln. Bei der Retusche werden diese geglättet und entfernt. So kann der Fokus auf das Styling und die Präsentation des Produkts gelegt werden, da diese unerwünschten Details in der Nachbearbeitung entfernt werden können.

Br24 Blog On-Body-Fotoretusche: Foto einer Frau in bequemer Kleidung vor der Retusche des Produkts und des ModelsBr24 Blog On-Body-Fotoretusche: Foto einer Frau in bequemer Kleidung nach der Retusche des Produkts und des Models

Detailarbeit

Ziel ist es, die Passform und das gesamte Erscheinungsbild des Kleidungsstücks am Körper zu verbessern. Dazu gehört das Entfernen von Requisiten (Kleiderbügel, Clips, Ständer usw.) und das Wiederherstellen von zuvor verdeckten Details. Das Entfernen von störenden Elementen wie sichtbare Konturen und Abdrücke von beispielsweise Halterungen, Unterwäsche, Innentaschen oder Brustwarzen. Sowie das Glätten von Unebenheiten an den Kanten. Was uns direkt zum nächsten Schritt bringt.

Symmetrie & Form

Die meisten Kleidungsstücke sehen auf Fotos zunächst asymmetrisch aus, zum Beispiel ist die Länge der Ärmel nicht auf beiden Seiten gleich. Und auch die Form ist oft ungleichmäßig mit Knicken, Falten und Dellen.

Um Symmetrie sowie eine perfekte Form zu erreichen und somit eine ansprechende Bildsprache zu schaffen, ist Retusche unumgänglich und insbesondere bei On-Mannequin Fotos einer der wichtigsten Schritte der Nachbearbeitung. Dabei werden die linke und die rechte Seite des Kleidungsstücks aneinander angeglichen. Dazu gehört das Anpassen folgender Details: Höhe von Schultern, Achseln, Ärmeln, Säumen, Hosenbund, Schritt, Knie usw. Die Weite von Ärmeln und Hosenbeinen. Sowie der Abstand zwischen Ärmeln, Hosenbeinen und Rumpf. Für eine perfekte Form werden Unebenheiten und Falten an den Außenkanten geglättet.

Ghostmodel für On-Body oder eher On-Mannequin

Die Ghostmodel-Technik ist eine sehr effektive Methode, um Kleidungsstücke (und mehr) ohne Ablenkung durch ein Mannequin oder eine Halterung zu präsentieren und gleichzeitig die Passform mit allen Details zu zeigen. Ein Kleidungsstück wird an einer Schaufensterpuppe gestylt und fotografiert. Die Nachbearbeitung kombiniert dann mehrere Fotos und entfernt so die Schaufensterpuppe. Das schaufensterpuppenfreie Bild zeigt sowohl die Außen- als auch die Innenseite des Produkts in optimaler Passform und mit Details, die sonst verdeckt wären.

(Foto)Model-Retusche in der On-Body-Fotoretusche

On-Body-Fotoretusche vereint beides: On-Model und On-Mannequin. Kleidungsstücke und Produkte, die an einem Fotomodell (Model) präsentiert werden, erfordern grundsätzlich die gleichen Retuschearbeiten wie an einer Schaufensterpuppe. Darüber hinaus müssen auch die Models selbst retuschiert werden, allgemein als Haut- bzw. Schönheitsretusche bezeichnet. Model-Retusche ist ein sensibles Thema. Was und wie stark retuschiert wird, hängt natürlich stark von der Marke und ihrer allgemeinen Ästhetik ab. Eine gute Faustregel: Weniger ist mehr und je natürlicher, desto besser.

Br24 Blog On-Body-Fotoretusche: Foto einer Jacke um die Ghostmodel-Technik vor der Retusche zu demonstrierenBr24 Blog On-Body-Fotoretusche: Foto einer Jacke um die Ghostmodel-Technik nach der Retusche zu demonstrieren

Haut- & Beautyretusche

Generell empfehlen wir, bei Produktbildern mit Models eine natürliche Haut-/Beautyretusche anzustreben. Was im Grunde bedeutet, nur temporäre Merkmale zu retuschieren, während permanente Merkmale erhalten bleiben.

Temporäre Merkmale sind etwa unreine Haut, Gänsehaut, Kratzer, Augenringe, Rötungen, unregelmäßige Bräune, fliegende Haare oder ungleichmäßiges Make-up. Ihre Retusche bedeutet keine grundlegende Veränderung des Erscheinungsbildes des Models. Auch kleinere kosmetische Veränderungen wie Augen und Zähne aufhellen, feine Linien oder wenige (!) markante Muttermale entfernen sind, sofern nicht übertrieben, in der Regel mit einem natürlichen Gesamteindruck vereinbar.

Das Retuschieren von permanenten Merkmalen sollte sorgfältig abgewogen werden. Dazu gehören Sommersprossen, Muttermale, Narben und Falten sowie die Form von Gesicht und Körper. Die klassische Haut-/Beautyretusche entfernt in der Regel jegliche Unregelmäßigkeiten und die Haut wird gleichmäßig geglättet, teilweise wird sogar die Gesichts- und Körperform verändert. Diese grundlegenden Änderungen haben schnell ein Foto zur Folge, das falsch und unnatürlich aussieht, was nur vom tatsächlichen Bild ablenkt.

Br24 Blog On-Body-Fotoretusche: Frau im Badeanzug vor der Produktretusche und BeautyretuscheBr24 Blog On-Body-Fotoretusche: Frau im Badeanzug nach der Produktretusche und Beautyretusche

Zuschneiden

Ein oft übersehener Aspekt bei Model-Produktbildern ist die Frage, ob und, wenn ja, wie die Bilder zugeschnitten werden sollen. Normalerweise wird dabei der Kopf des Models (ganz oder teilweise) abgeschnitten. Einerseits hilft das Gesicht eines Models, das Produkt zu verkaufen. Andererseits beeinflusst das Wegschneiden des Kopfes den Fokus des Bildes, da ein Gesicht unweigerlich Aufmerksamkeit auf sich zieht. Auch wirkt sich das Beschneiden auf den Retuschieraufwand aus, da keine Retusche des Gesichts erforderlich ist.

Farbkorrektur

Eine genaue Farbdarstellung und Farbkonsistenz über alle Bilder hinweg ist bei Produktfotos besonders wichtig; sowohl für das Produkt als auch für das Model. Daher ist die Farbkorrektur neben der Retusche einer der wichtigsten Schritte bei der Bildbearbeitung. Farbkorrektur beinhaltet unter anderem: Optimieren, anpassen und korrigieren von Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Farbbalance. Farbstiche entfernen sowie Farbabstimmung von Bildern. Sowie Umfärben mithilfe von Farbmasken.

Br24 Blog On-Body-Fotoretusche: Frau mit Shirt vor dem Umfärben des Shirts mit Farbkorrektur und FarbmaskenBr24 Blog On-Body-Fotoretusche: Frau mit Shirt nach dem Umfärben des Shirts mit Farbkorrektur und Farbmasken

Hintergrund entfernen, nicht nur bei On-Body-Fotoretusche

Neben der Retusche von Produkt und Model ist das Entfernen des Originalhintergrunds eine der wichtigsten und häufigsten Retuschearbeiten, insbesondere in der Produktretusche. Das Entfernen des Hintergrunds ist nicht nur bei reinen Produktbildern üblich, sondern auch bei Produkten, die On-Body oder On-Mannequin fotografiert werden. Hochwertige Freisteller und Alphamasken sorgen dafür, dass jedes Detail perfekt freigestellt wird.

 

On-body-Fotoretusche oder On-Mannequin-Fotoretusche – Wir stellen Deine Produkte ins Rampenlicht!

Button Jetzt anfragen

Unsere Services: Freisteller, Alphamasken, Maskierungen, Composing, Ghostmodel, Bildretusche, Farbkorrektur, Layoutgestaltung, CGI für E-Commerce und mehr.
Für weitere Informationen, Beispiele und detaillierte Preise, downloade unser Portfolio für E-Commerce & Produktbilder.

Button Download Portfolio