Blog

Microsoft OneDrive jetzt mit Funktionen zur Fotobearbeitung

Microsoft OneDrive erhält neue Funktionen zur Fotobearbeitung. Das neueste Update bringt die Cloud-Speicherplattform einen Schritt näher an Google Fotos.

Die neuen Features zur Fotobearbeitung von Microsoft OneDrive umfassen mehrere grundlegende Funktionen, die vielen Usern bereits bekannt sein dürften. Bilder lassen sich entweder manuell oder mithilfe von Social Media Presets zuschneiden. Das Drehen und Spiegeln eines Bildes um 90 oder 180 Grad ist ebenso möglich wie das manuelle Begradigen in kleinen Schritten. Verschiedene Optionen zur Licht- und Farbanpassung ermöglichen das Bearbeiten von Helligkeit, Belichtung, Kontrast, Highlights, Schatten und Farbsättigung.

Br24: Fotobearbeitungsfeatures Fotos zuschneiden, Fotos drehen sowie Helligkeitsanpassungen von Microsoft OneDrive für Android.

Von links nach recht: Foto zuschneiden, drehen und Helligkeitsanpassungen, wie in OneDrive für Android zu sehen.
©Microsoft OneDrive, used with permission from Microsoft.

Darüber hinaus plant Microsoft die Einführung neuer Möglichkeiten zum Organisieren und Anzeigen von Fotos in OneDrive. Die neue Einstellung erstellt automatisch Ordner basierend auf der Uploadquelle. Gleichzeitig können Benutzer ihre Bilder nach Monat und Jahr organisieren sowie gruppieren.

Die neuen Features zur Fotobearbeitung sind ab jetzt für OneDrive für Web und OneDrive für Android (ab Appversion 6.30) verfügbar; derzeit nur für private Accounts. Microsoft plant, sie noch in diesem Sommer für Firmen- und Schul-Accounts freizugeben sowie später im Jahr auch auf iOS zu bringen.

 

Perfekte Fotos für jeden Zweck.
Bildbearbeitung & -retusche, Farbkorrektur, Freisteller & Alphamaskierungen, Composing, CGI und mehr in höchster Qualität.

Button Jetzt anfragen